Samstag, 1. Dezember 2012

The Terror Compilation - Marc Gore


Ich danke dem Autor Marc Gore für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Informationen über Marc Gore laut Amazon:

"Bei Marc Gore wird das gehalten, was der Name verspricht, denn der Name ist Programm. Gore und Splatter sind die Noten, die Marc Gore mit dem Taktstock des Terrors dirigiert. Seine Melodie des Grauens ist nicht auf Suspense ausgelegt, sondern trifft vielmehr die harten Töne und liefert die Hintergrundmusik zu einem Tanz aus Tod und Terror. Aber Marc Gore bringt nicht einen Tanz mit feinen oder ästhetischen Bewegungen, sondern es wird der grobe Tanz der Blutpolka zelebriert. Hart und ohne Tabus." (Zitat Ende)

"The Terror Compilation ist eine Sammlung von 6 Horror Kurzgeschichten, die insgesamt das ganze Genre abdecken.

Zum Inhalt:

MONSTER SQUAD:
Ein mexikanischer Schwerverbrecher ist auf der Suche nach seiner untreuen Geliebten. Massenhaft Zombies runden das Angebot ab.
 
PSYCHO ROUTE 66:

Ein kranker Serienkiller vs. noch krankere Rächerin.

TERROR OF ALABAMA:

Irre Hinterwädler, die sich einer Gruppe junger Leute annehmen - Kreissäge inklusive

CREATURE IN THE CELLAR:

Droht Euren Kindern niemals mit dem Monster im Keller. Und schon gar nicht dann, wenn es noch eine Rechnung mit Euch offen hat.

THE BUTTERFLY LADIES:

Auch die Vampire bekommen in dieser Anthologie ihren verdienten Platz.

ALIEN CARNAGE
:

Würdet Ihr wirklich Wesen von anderen Planeten auf die Erde teleportieren, wenn Ihr die Möglichkeit dazu hättet? Sicher überlegt Ihr Euch es nach dieser Story noch einmal.

Zunächst einmal sei gesagt, dass Marc Gore mit Splatter, Mord und Totschlag nicht geizt. Das komplette Waffenarsenal der Horrorabteilung kommt hier zum Zuge. Wer also empfindlich ist, sollte von diesen Stories Abstand nehmen. Ansonsten ist der Name "Gore" hier absolut Programm. Fans von blutigen Massakern werden hier bestens bedient.

In "The Terror Compilation" erwartet den Leser kein typischer Horrorstory-Schreibstil. Viel eher muss man sich einen extrem übertriebenen Horror-Comic in geschriebener Form vorstellen. 
Mir fielen beim Lesen spontan die Italo-Horror-Porn-Comics ein. Vielleicht kennt der eine oder andere Leser sie. Einfach mal Googeln! 
Dieser Stil ist typisch für die oben aufgeführten Kurzgeschichten. Die Ideen in den Stories sind mitunter nicht neu, aber sehr unterhaltsam umgesetzt. Die erste und gleichzeitig längste Story "Monster Squad" hat einen leichten Quentin Tarantino Touch - mit dem Unterschied, dass man sich das Ganze wesentlich bunter und mit mehr heißen Girls vorstellen muss.

Insgesamt haben wir hier sechs bisher unveröffentlichte Shortstories von Marc Gore, die ganz schön reinhauen.

Einziger Kritikpunkt:  Der Twilight-Line Verlag hat sich leider nicht gerührt und auch auf Bemühen des Autors selber kein bearbeitetes Rezensionsexemplar versendet. Das bedeutet, dass ich sozusagen das unkorrigierte und unlektorierte "Rohwerk" von Marc Gore selber zu lesen bekam, in dem es leider noch viele Fehler gab.
Ich gehe davon aus, dass diese in der Verlagsausgabe behoben wurden. Zumindest habe ich bisher in anderen, früheren Buchbesprechungen nichts darüber gelesen. Und der Blick ins Buch auf Amazon lässt mich auch vermuten, dass am Manuskript noch gefeilt wurde, bevor es auf den Markt geworfen wurde.

Inhaltlich hat es mir auf jeden Fall absolut zugesagt.

Fazit:
Unterhaltsamer Splatter-Horror in ganz eigenem Style. Der Blick ins Buch auf Amazon ist empfehlenswert, bietet eine gelungene Vorschaumöglichkeit auf den Schreibstil und macht Lust auf mehr. Ich würde auf jeden Fall mal hinsurfen.

Details zum Buch:

  • Taschenbuch: 178 Seiten
  • Verlag: Twilight-Line Verlag GbR; Auflage: 1 (11. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3941122762
  • ISBN-13: 978-3941122765
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren ( Eher ab 18 ! )


Das Taschenbuch kann man HIER bestellen.

Das eBook bekommt Ihr HIER.
     
Viel Spaß !!! 
    

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen