Donnerstag, 31. Januar 2013

Shades of hä? - Ralf "Linus" Höke



Vorab ganz herzlichen Dank an den Lappan Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Nach der alles überschwappenden und bei mir persönlich eine mittelschwere Übelkeit auslösenden Shades of Grey-Welle hatte der Autor Ralf "Linus" Höke endlich ein Einsehen und verfasste dieses kleine aber feine Büchlein für Banausen wie mich.

Mindestens zwei Drittel der Bloggerszene sowie ein bedauernswerter Großteil der weiblichen Bevölkerung erlagen in Windeseile dem nahezu gruseligen Charme des Christian Grey. Keine Frage, dass auch ich zumindest einen kurzen Blick in diverse Leseproben geworfen habe, um festzustellen, dass diese Reihe durchaus einen gewissen Horroranteil für sich beansprucht.

Das ist letztlich auch der Grund, warum es "Shades of hä?" mit Pauken und Trompeten auf meinen Blog geschafft hat. Kein Buch beschreibt nämlich den durch "Shades of Grey" entstandenen Horror besser als dieser wirklich nett gestaltete Schmöker.

Ralf Höke erklärt auf seine charmant-direkte Art seinen Lesern, wie sie mit einer von "Shades of Grey"- infizierten Frau umzugehen haben.
Das Angebot enthält ein gründliches Tutorial zur Handhabung diverser Folterinstrumente, die Erklärungen spezieller Fachbegriffe der BDSM-Szene, einen Vokabeltest und viele lesenswerte Anekdoten und Beispiele, die einem das Lächeln ins Gesicht zurück zaubern. Zwar ist dieses Buch direkt an leidende Männer gerichtet, spricht mich als Frau jedoch absolut an, denn ich habe mit diesen Männern etwas gemeinsam: "Shades of Grey" geht gar nicht.
Zwar geht meine Abneigung nicht so weit, dass ich eine Selbsthilfegruppe besuchen muss, wie die armen Kerle in diesem Buch, doch die meisten der Aussagen könnten auch von mir stammen.

Ganz toll sind übrigens auch die niedlichen Illustrationen im Buch gelungen. Wenn man sich nicht schon beim Lesen schlapp lacht, dann geschieht das spätestens bei den amüsanten Bildern von André Sedlaczek.

Ist das Buch ein Trittbrettfahrer? Ja, vielleicht. Aber hey! Ich habe lange nicht mehr so gelacht. Von mir aus darf Herr Höke noch ein paar andere Bücher aufs Korn nehmen. Ich sende ihm gerne eine Liste zu.

Vielleicht sind dann 8,95 Euro für 96 Seiten ein bisschen viel, denken manche. Ich persönlich denke aber, dass die hochwertige Klappbroschur und die tollen Illustrationen das Geld wert sind. Ansonsten kann man auch immer noch auf die etwas günstigere eBook-Variante zurückgreifen.

Die Formatierung ist recht großzügig ausgefallen. Für Vielleser mit schlechten Augen wie mich ist das ganz wunderbar, denn auf die Lesebrille konnte ich verzichten. Für andere Leser bedeutet es wahrscheinlich das verzweifelte Strecken auf ein paar Seiten mehr. Wie man es dreht, man kann es sowieso nie allen recht machen. Das ist auch völlig egal, denn hier geht es um meine Meinung.

Fazit:
"Shades of hä?" ist ein kurzweiliges aber unterhaltsames Lesevergnügen, das einem heftige, unkontrollierte Lacher entlocken kann.

Details zum Buch:

  • Broschiert: 96 Seiten
  • Verlag: Lappan Verlag; Auflage: 1 (Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3830333315
  • ISBN-13: 978-3830333319
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 1,4 cm 

"Shades of hä?" könnt Ihr direkt beim Verlag gleich HIER bestellen.

Auf meiner Facebookfanseite könnt Ihr das Buch ab Samstag, 02. Februar 2013, so gegen 18.15 Uhr dann auch gewinnen.

Viel Spaß !!!  

     

      

Kommentare:

  1. Da haste prompt mein Interesse geweckt, scheint eine gute Mischung zu sein (CW) :o)

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch habe ich vor kurzem auch gelesen und hab an einigen Stellen herzlich gelacht :-)

    AntwortenLöschen
  3. Habe eben auch Deine Rezi gelesen. Man tut sich schon ein wenig schwerer mit genrefremden Büchern. Es hat trotzdem richtig Spaß gemacht.

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt wieder nach einem Vermerk auf der "habenwollenListe" - man Carmen, wann soll die Meine das nur alles schaffen, was Du ihr ans Herz legst??? Trotzdem danke, solange die Streichelhände unbetroffen bleiben, ist das okay.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist nur ein ganz kleines, dünnes Büchlein - kannst Du einhändig lesen ;-)

      Löschen
  5. Wartet noch auf meinem Reader auf mich. Und da ich mich für eine Challenge durch den ersten Band von Shades of Grey quälen musste und danach fast reif für die Klapse war, freue ich mich schon total auf Shades of hä?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaaa...mich haben die Leseproben schon so dermaßen genervt, dass ich heute noch die Krise kriege, wenn ich den Fans davon auf Facebook begegne. Aber jeder, wie er es braucht ;-)

      Löschen
  6. Habe da auf Arbeit auch mal reingelesen.
    Am besten fand ich den Teil mit: "Beim Bundesumweltamt nachfragen, ob Shades of Grey als Sondermüll durchgeht". :)

    AntwortenLöschen
  7. klasse habe die bücher verschlungen die sind klasse und das buch wäre der punkt auf dem i was jetzt noch fällt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier die gleiche Frage wie auf Facebook:
      Du weißt schon, dass dieses hier kein einziges gutes Haar an "Shades of Grey" lässt?

      Ich frage ja nur *grins*

      Löschen