Mittwoch, 28. August 2013

Die Lagune der Zombies - Xander Morus

dielagunederzombies


Herzlichen Dank an Xander Morus für das vorliegende Rezensionsexemplar.  

Klappentext: Willkommen auf Efate. Eine tropische Insel, auf der Sie das Paradies hautnah erleben können! Land der glücklichsten Menschen weltweit, des ewigen Sonnenscheins und der kristallklaren Lagunen. Aber etwas versteckt sich im Paradies … Die glühende Südsee – Paradies oder Hölle? Der Blogger Peter Zander und sein treuer Gefährte, der Beagle Wingman, untersuchen einige rätselhafte Fälle von Kannibalismus und Voodoo auf der beschaulichen Südseeinsel Efate. Doch schnell merkt Zander, dass er nicht allein ist. Soldaten, Journalisten und Wissenschaftler aus aller Welt tummeln sich ebenfalls in der Inselrepublik. Der Fall scheint hoffnungslos, bis die attraktive Wissenschaftlerin Livia Renee ihn um Hilfe bittet. Eine neue Droge könnte der Schlüssel für das Rätsel sein. Aber bei ihren Recherchen geht etwas fürchterlich schief, und Peter Zander befindet sich mitten in einem Krieg zwischen Geheimdiensten, mysteriösen Soldaten und etwas, das die Inselbewohner nur nzùmbe nennen. Zombies … Ein Roman aus dem Zeit der Zombies-Zyklus von Xander Morus.

 Inzwischen habe ich schon allerhand Geschichten von Xander Morus gelesen und bin dadurch zu einem ausgewachsenen Fan mutiert. Was ich bisher von ihm noch nicht kannte waren: Zombies. Das hat sich jetzt geändert. Was soll ich sagen? Der Mann kann auch das und warum wundert mich das jetzt nicht?  

"Die Lagune der Zombies" ist der erste Teil eines Zyklus, in dem es zunächst etwas gemächlicher zugeht.  

Unser Protagonist Peter Zander ist ein politisch engagierter Blogger, der sich mit all seinen Ersparnissen und seinem Hund im Gepäck auf den Weg macht, um den Mythos der Zombies auf den Zahn zu fühlen. Er ist ein lockerer Typ, der gleichzeitig verbissen und abgebrüht genug ist, um sich sogar mit gefährlichen Einheimischen einzulassen, um an Informationen zu gelangen. Dieser Charakter ist einfach nur herrlich - ein lockeres Mundwerk gepaart mit einer guten Portion Hartnäckigkeit. An seine Seite wird ihm die Wissenschaftlerin Livia gestellt, die, genau wie er, nach den geheimnisvollen Zombies sucht. Die beiden verbinden gemeinsame Interessen und evtl. noch ein bisschen mehr. Sie liefern sich mitunter sehr unterhaltsame Wortgefechte und halten den Leser damit so lange bei der Stange, bis es endlich so weit ist, dass man von Action sprechen darf.  

Womit wir dann auch beim Thema wären, denn auf Action müssen wir in diesem ersten Teil ein wenig warten. Ca. die ersten beiden Drittel des Romans beschäftigen sich mit dem Mythos, der Insel und einer wundersamen Droge, die aus Menschen Zombies machen soll. Und wenn man dann beginnt, ein wenig angefressen zu sein, weil sich noch immer kein Zombie blicken lässt, schlägt Xander Morus direkt mit der Panzerfaust zu. Von jetzt auf gleich steht man bis zu den Knien in Blut, Zombies und Leichen. Auf einmal steppt der Bär vom Allerfeinsten und man weiß überhaupt nicht, wie einem geschieht. Was dem Leser vorher fehlte, wird ihm im letzten Drittel mit voller Wucht an den Kopf geworfen. Und genau das ist es, was ich an den Werken von Xander Morus so mag. Diese Geschichten sind Wölfe im Schafspelz. Herr Morus schweift ganz gerne mal etwas ab, wiegt den entspannten Leser in Sicherheit und lässt ihn zappeln, um dann mit Pauken und Trompeten über ihn herzufallen. In diesem Fall dankt er uns unsere Geduld mit Horden von Zombies, Militär, Hubschrauber und haufenweise Gemetzel. Da lacht das Leserherz. Meines hat jedenfalls sehr laut gelacht. Was für ein Spaß! 
Herr Morus kann nicht nur extrem gut Geschichten erzählen, er kann außerdem ganz großes Popcornkino. Glaubt Ihr nicht? Lesen!  

Fazit: "Die Lagune der Zombies" ist ein Wolf im Schafspelz. Dieser Roman schlägt erst zu, wenn man gar nicht mehr damit rechnet - unheimlich unterhaltsam geschrieben, lebendig und fesselnd. Wegen der langen Geduldsprobe würde ich ein Sternchen abziehen. Mache ich aber nicht, weil es bei einem ersten Teil vollkommen in Ordnung ist, wenn einem nicht gleich zu Beginn die Därme um die Ohren fliegen. Teil zwei wird in Kürze inhaliert und ich freue mich darauf.  

Details zum Buch:  
Taschenbuch: 162 Seiten  
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (30. Mai 2013)  
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1490551654  
ISBN-13: 978-1490551654  
Größe und/oder Gewicht: 22,6 x 15,2 x 1,4 cm
Preis für das Taschenbuch: EUR 6,99 Preis für das eBook: EUR 2,99

Kommentare:

  1. Weißt du wie die anderen Teile heißen? Den ersten hab ich als eBook, aber es hört sich so an, als müsste ich die Anderen auch haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es weiter:

      http://www.amazon.de/Zeit-Zombies-Prequel-Patient-ebook/dp/B00AEX1IJA/ref=sr_1_7?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1377781563&sr=1-7&keywords=xander+morus

      und dann:

      http://www.amazon.de/Zeit-Zombies-Teil-dunkle-ebook/dp/B0074NPZTM/ref=sr_1_2?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1377781563&sr=1-2&keywords=xander+morus

      und dann:

      http://www.amazon.de/Zeit-Zombies-Mission-Teil-ebook/dp/B00AM0MHRC/ref=sr_1_3?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1377781563&sr=1-3&keywords=xander+morus

      Löschen