Montag, 12. Januar 2015

SuTera - Michael Barth

51RQkI6JjxL._SY344_BO1,204,203,200_


Klappentext:

„»Ich werde die Seele aus deinem Körper schneiden.« Der deutsche Pastor Markus Reichardt und sechs weitere Menschen müssen erfahren, wieviel Folter und Qualen diese Worte bedeuten. Sie werden in die Welt “SuTera” gelockt, die wir im Allgemeinen unter dem Namen “Hölle” kennen und fürchten. Der namenlose Herrscher benötigt diese sieben Körper, um die Siegel zu brechen, die SuTera gefangen halten. In einem letzten, alles entscheidenden Krieg wird der Glaube von Markus auf eine harte Probe gestellt. Denn ihm allein ist die Bürde auferlegt, über das Schicksal BEIDER Welten zu entscheiden. Die Hölle erhebt sich um die Erde zu unterjochen. „


Wie ich eben herausfand, gibt es von Michael Barth wohl noch ein Kinderbuch. Ich habe mich jedoch für „SuTera“ entschieden, wie man von meinen Gewohnheiten unschwer ableiten kann.

Aufgrund einer Leseprobe hatte ich mich für den Kauf entschieden und wurde mit einer vielseitigen und sehr unterhaltsamen Story belohnt.
Der Autor hat einen lockeren und ansprechenden Schreibstil, sodass die Lektüre an keiner Stelle langweilig wird. Hier und da blitzt bei den Figuren ein wenig Klischee durch, was vom Autor aber gut „verbaut“ wurde. Letztlich sollen sie anständig unterhalten. Und das tun sie.

Romane über Dämonen und alles, was damit zusammenhängt, gibt es zwar einige, aber hier wurde ein neuer Hintergrund geschaffen, der Stoff für eine ganze Reihe bieten würde.

So gab es reichlich Action und jede Menge Tote – insgesamt ein fetziger Horror-Schmöker – und sicher nichts für Zartgemüse.

Wie ich zu meiner Freude kürzlich lesen durfte, wird es wohl eine Fortsetzung geben.
Ich wurde jedenfalls bestens unterhalten, freue mich, mein Geld gut angelegt zu haben und werde sicher auch beim zweiten Teil zuschlagen.

Leider sind – trotz Lektorat – recht viele Fehler durchgerutscht. Da würde ich definitiv noch einmal eine Korrektur-Extrarunde drehen. Ansonsten Bombe.


Fazit:
„SuTera“ hat mir wirklich Spaß gemacht. Ich werde Michael Barth auf jeden Fall im Auge behalten.

SuTera gibt es bei Amazon *klick*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen