Ulrike Jansen



Dieses Autorenportrait handelt von einer starken Frau, die beschlossen hat, sich dem Leben mit den beiden größtmöglichen Waffen entgegen zu stellen, die ein Mensch besitzen kann:

LICHT UND LIEBE  

Im Alter von nur sechs Monaten durch die Großmutter der eigenen Mutter entrissen und später von Selbiger ins Heim abgeschoben, durchlebt Ulrike Jansen furchtbare Zeiten.
Statt daran zu zerbrechen, hat sie schlicht und einfach den Spieß umgedreht und ist daran gewachsen.
Wie das geht, verrät sie uns in ihrem Buch "In Liebe verzeihen" .


Für mich offenbahrte sich in doppelter Hinsicht eine mehr als angenehme Erfahrung. Zum Einen kam ich in den Genuß verschiedener Leseproben, und zum Anderen durfte ich mit der Autorin in einem persönlichen Gespräch die Dinge erfragen, die mir im Nachhinein als unverzichtbar erscheinen.

"In Liebe verzeihen" ist nicht nur ein autobiografisches Buch, sondern vielmehr eine aus tiefstem Herzen kommende Botschaft.
Dieses Buch soll Zeichen setzen, und das ist Ulrike in jeder Hinsicht gelungen.
Es wird klar, dass ein Mensch zu anderen Dingen berufen ist, als er sich eigentlich vorstellt. Die Zeilen der Leseproben verraten mir, dass die Autorin beschlossen hat, sich dem Leben mit all seinen Konsequenzen zu stellen, was es auch kosten mag. Ein Leben voller Schmerz und Kummer hinter sich lassend, zeigt sie den Lesern wie man sich von einer Mauer aus Trostlosigkeit befreien kann, indem man Liebe gibt. Denn, so sagte mir Ulrike, man erntet immer das, was man säht, und ihre Erntezeit ist nun gekommen.
Anstatt mit Hoffnungslosigkeit und Resignation auf ihr liebloses Leben zu reagieren, hält sie dem Leben und den Menschen die andere Wange hin und schlägt sie alle mit Liebe und Dankbarkeit. 
Warum Dankbarkeit, wird man sich vermutlich jetzt fragen.
Die Antwort ist so einfach wie genial. Ulrike hat für sich selbst die Gabe entdeckt, aus jedem Ereignis, mag es noch so schlimm gewesen sein, immer das Positive für sich heraus zu holen und zu nutzen. Nachdem sie ihr ganzes Leben lang Hindernisse aus dem Weg geschafft hat, ist sie nun stärker denn je, nimmt nichts mehr als gegeben hin und verbreitet so ihre Botschaft der Liebe und des Lichts. 
Ihre Lebensgeschichte ist eine Geschichte in die man eintauchen muss - die man mit wachen Sinnen wahrnehmen und verdauen muss, um dann mit einer neu gewonnenen Stärke und viel  Liebe in die Schlacht zu ziehen.

Es gibt ein Sprichwort:

"Nicht die Glücklichen sind dankbar, sondern die Dankbaren sind glücklich."

Das, liebe Ulrike, ist DEIN Sprichwort.

"In Liebe verzeihen" beschäftigt sich unter Anderem auch mit dem Thema Sterbebegleitung und Tod. An dieser Stelle möchte ich noch einmal kurz die Autorin zitieren, der das Thema außerordentlich wichtig ist, "weil es bis heute noch immer unter dem Mantel des Schweigens vergraben ist."

Das Buch hat viele Missionen: 
Erkennen, dass jeder Mensch wichtig ist für andere Menschen. 
Die harten Schalen um die Herzen der Menschen, die sie sich im Laufe ihres Lebens zugelegt haben, nicht einzureißen, aber zumindest anzukratzen.
Jeden Tag seines Lebens in Liebe und Dankbarkeit zu erleben.
Kinder zu lieben, zu schützen und zu begreifen, denn Kinder sind Geschenke.


Update 29.07.2012:
Inzwischen habe ich das Buch komplett gelesen und eine kurze Rezi dazu auf Amazon veröffentlicht. Diese möchte ich hier noch anfügen:

In ihrem Buch "In Liebe verzeihen" erfahren wir Trauriges, Bewegendes und auch Lehrreiches aus dem Leben von Ulrike Jansen.
Angefangen bei ihrer schweren und lieblosen Kindheit in einem von Nonnen geleiteten Kinderheim, begleitet der Leser die Autorin auch während ihrer Ausbildung zur Krankenschwester. Keine dieser Stationen war für Ulrike Jansen einfach zu meistern. Geprägt durch ihre schlimmen Kindheitserlebnisse, entwickelte sie sich zu einem ängstlichen und unsicheren Menschen, für den so normale Dinge wir Schule, Ausbildung und Führerschein zu scheinbar unüberwindbaren Hürden wurden.
Doch Ulrike ist nicht zerbrochen. Sie ist gewachsen und hat sich selbst ohne fremde Hilfe wieder ans Tageslicht geholt.
Diese hart erkämpfte Stärke setzte die Autorin ein, um anderen Menschen zu helfen und sie sogar während des Sterbens zu begleiten. Das umstrittene Thema Sterbebegleitung ist ein herausragender und wichtiger Teil in diesem Buch. Die Leser lernen, dass jeder Mensch helfen und über sich hinaus wachsen kann, wenn man es nur zulässt.
Ich war schwer bewegt durch die liebevolle Art und Weise mit der die Autorin auf Menschen zu geht und ihnen ihre Hilfe anbietet. Ich gebe zu, bei mir flossen ab und zu die Tränen - manchmal vor Mitleid - manchmal vor Rührung. Aber die wertvollsten Tränen waren die Tränen der Erkenntnis. Wenn man merkt, was bei einem selber schief läuft und erkennt, wie einfach es ist, es in die Hand zu nehmen und zu verbessern, fließen sie - ob man will oder nicht.

Der Begriff Liebe wird hier völlig neu definiert. Das Buch regt zum Nachdenken und auch zum Handeln an.
Die Redewendung: "Was Dich nicht tötet, macht Dich stark." hat nun einen Namen: Ulrike Jansen.
Danke für dieses wunderschöne Buch. 


Wer jetzt genauso berührt und nachdenklich ist wie ich und das Buch nun auf seiner Leseliste hat, sollte einfach über seinen Schatten springen und es erwerben.

Wenn jemand das Buch gleich bei der Autorin persönlich (versandkostenfrei) bestellen möchte, erhält man sogar eine persönliche Widmung. Über Facebook kann man ihr eine Nachricht zukommen lassen. 
Oder aber direkt per eMail:

fluegelchen.buch@yahoo.de




Abschließend möchte ich Euch noch erzählen, dass die bemerkenswerte Gelsenkirchenerin seit 29 Jahren als Krankenschwester arbeitet und diesen Beruf kurzerhand in "Licht- und Liebeschwester" umbenannt hat. Ist das nicht wundervoll?

Derzeit spielt Ulrike mit dem Gedanken, ein Kinderbuch zu schreiben. Ich bitte dringendst darum, denn wenn das jemand tun sollte, dann Du, liebe Ulrike.

Ich danke Dir von Herzen für das tolle Gespräch und eine nicht unerhebliche Erweiterung meines emotionalen Horizontes. 
 

Kommentare:

  1. Grossartig, wie Carmen Weinand mein Buch und mich als Autorin vorgestellt hat. *tränchenroll* Ich bin zutiefst berührt. Danke liebe Carmen für das tolle Gespräch mit dir ♥ Schön, dass es dich gibt ♥ Die anderen Autoren/innen können sich jetzt schon freuen :-)
    In tiefer Dankbarkeit, Licht und Liebe
    Ulrike Jansen

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe zu danken, liebe Ulrike. Möge das Licht immer bei Dir sein ♥

    AntwortenLöschen
  3. Wow - dieses Buch muss ich dank Deiner "Präsentation" unbedingt lesen, Carmen - danke, dass Du uns immer wieder mit neuen Schätzen überrascht!

    AntwortenLöschen